Knitting Goals Revisited und meine Pläne für 2016

, , 4 comments
Na, bist Du gut angekommen in 2016? Meine Silvesternacht war lang, die Tage danach sind mehr oder weniger im Bett und auf der Couch vergammelt worden...aber bisher hab ich nichts am neuen Jahr zu meckern!

Der Jahreswechsel ist ja traditionell die Zeit für gute Vorsätze - ich mache da gerne mit, zumindest bezogen aufs Stricken. (Was gesunde Ernährung und Sport betrifft, bin ich mittlerweile Realistin! XP) 
Zuvor muss allerdings noch einmal zurückgeblickt werden, denn mann kann ja nicht ständig neue Vorsätze machen, ohne zu schauen, was aus den alten geworden ist!


Im Sommer hatte ich Dir von meinen Strick-Plänen für 2015 erzählt. Wollen wir mal schauen, wie ich mich so geschlagen habe...
  1. Colourwork | Wie geplant habe ich das "Learn-A-Long" vom Teaching Your Brain To Knit-Podcast dazu genutzt, mich dem Fair Isle-Stricken anzunähern. Das Ergebnis war ein zweifarbiges Stirnband - und ganz große Begeisterung fürs mehrfarbige Stricken!
    *Vorsatz umgesetzt*
  2. Strickschrift lesen | Tatsächlich kommt man ja nicht mehr um Strickschriften herum, sobald es mehrfarbig wird. Mittlerweile kann ich Charts eine Menge abgewinnen - auch, wenn ich immer noch gerne eine ausformulierte Anleitung nebendran liegen habe.
    *Vorsatz umgesetzt*
  3. Raglan-Pullover | Im Herbst habe ich einen Strickkurs zum Thema Raglan gemacht und die Grundlagen auch schnell verstanden. Ich muss jedoch gestehen, dass der Kinderpullover, den ich im Kurs angefangen hatte, immer noch unvollendet herumliegt. Ich vermute allerdings, dass ich das nicht auf die Raglan-Technik schieben kann...sondern auf meine neue Unart, ständig neue Projekte zu beginnen, ohne irgendetwas fertig zu machen. 
    Vorsatz-Fail! 
  4. 2 Socken gleichzeitig | Was soll ich sagen? Seit dem Sommer habe ich gar keine Socken gestrickt, weder gleichzeitig noch nacheinander! Neue Sockenwolle liegt aber schon bereit, damit sich das bald ändert!
    Vorsatz-Fail! 
  5. Rückwärtsstricken | In glatt rechts die Rückreihen stricken, ohne das Strickstück umzudrehen - das klingt für mich nach wie vor sehr verlockend! Ich habe auch wirklich versucht, die Technik zu meistern. Bisher nur dummerweise ohne Erfolg, es hat einfach noch nicht Klick gemacht.
    Vorsatz-Fail! 
Zwei von fünf Zielen erreicht - nicht gerade eine Traumquote, hehe. Aber egal, das war ohnehin abzusehen - so ist das eben mit Vorsätzen! Die drei offenen Punkte landen einfach wieder auf der Liste für dieses Jahr. Und ein paar neue Punkte kommen auch noch dazu:

Knitting Goals 2016

  1. Einen Raglan-Pullover stricken - und zwar bis zum bitteren Ende!
  2. Zwei Socken gleichzeitig auf der Rundnadel stricken - vielleicht wird's ja dieses Jahr was? 
  3. Noch einen Versuch mit dem Rückwärtsstricken machen, außerdem meine linken Maschen optimieren.
  4. Mehr Colourwork stricken! Unbedingt möchte ich Doubleface meistern (im Dezember bin ich noch kläglich gescheitert...).
  5. Zu Weihnachten habe ich ein Buch geschenkt bekommen, dass sich ausschließlich ums Anschlagen und Abketten dreht. Ich benutze bislang immer nur ein und dieselbe Technik zum Anschlagen und Abketten - das soll sich ändern. 
  6. Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, weniger Wolle zu kaufen, ohne konkrete Projekte dafür im Kopf zu haben - mein Stash wächst sonst ins Unermessliche!
  7. Ich nutze Ravelry sehr gerne, aber eigentlich treibe ich mich nur in meinem "Notebook" herum. Irgendwie habe ich so ein Gefühl, dass man noch sehr viel mehr aus der Seite rausholen kann...das möchte ich unbedingt überprüfen!
  8. Last but not least mein wichtigster Vorsatz für dieses Jahr: Ich will nicht länger an so vielen Projekten parallel stricken! Während ich am Anfang des Jahres nur ein, zwei Projekte parallel auf den Nadeln hatte, sind es mittlerweile immer mindestens sechs, gerne auch mehr. Darunter natürlich auch ewige Langzeit-Projekte wie der Smooth Move (ich weiß, ich weiß, den wollte ich schon im September fertigstricken. Und im Oktober. Und im November...). Das stresst mich irgendwie und soll wieder anders werden!
Wie sieht es bei Dir aus, hast Du auch (Strick-)Vorsätze fürs neue Jahr gefasst? Wenn ja: Verrätst Du mir, welche? 
xoxo Katharina
 
New year, new knitting goals. But first, let us take a look back and revisit my goals from last year: I did figure out how to read charts (yay!) and discovered a love for faire isle. On the other hand, I did not knit a raglan sweater or socks (not to mention two socks at a time..) and I just didn't get knitting backwards, despite trying really hard. Nothing to sweat about, though, these things will stay on my list of knitting goals, giving me a whole new year to accomplish them! Other goals include mastering doubleface, learning new cast-on and -offs, figuring out more ways to use ravelry and FINISHING ALL THOSE WIPS!!!
...and which knitting goals are on your list?

Kommentare:

  1. Unterschreibe ich auch alles :-)
    Mein Raglanpulli braucht noch Ärmel, ich muss es durchhalten!!!
    Rückwärtsstricken klingt spannend, Socken ohne second-sock-syndrome wären prima, weniger Wolle kaufen klingt bekannt, aber ganz ganz ganz ganz sicher muss ich mal dieses Ravelry besser begreifen. Mich erschlagen die unendlichen Möglichkeiten :-)
    Frohes Neues und viel Erfolg mit den Vorsätzen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, mit den Raglan-Ärmeln hat es bei mir auch angefangen, da war der Pulli fast schon fertig. Die haben mir dann aber nicht gefallen, und nun habe ich alles wieder aufgeribbelt... aber das Jahr ist ja noch lang! ;-)

      Löschen
  2. Wie immer:Keinerlei Vorsätze. ......die positive Bilanz ist also sicher😊😊😊. Ich finde Deine Projekte klingen richtig gut. ...rückwärts stricken? Sagt mir nix und wir gegoogled😊

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keine Vorsätze sind immer noch die besten Vorsätze! Aber ich brauche das irgendwie, mir was vorzunehmen...
      Beim Rückwärtsstricken geht es übrigens darum, Rückreihen zu stricken, ohne sein Strickstück umzudrehen, quasi in die falsche Richtung = rückwärts.
      Viele Grüße

      Löschen