Lesetip fürs neue Jahr: Elizabeth Zimmermann's Knitter's Almanac

, , 2 comments
Meine Großmütter konnten dem Stricken aus unterschiedlichen Gründen nie viel abgewinnen: Die eine hielt es immer für eine Hausfrauenbeschäftigung für bemitleidenswerte, unterdrückte Weibchen, die andere hatte schlicht und ergreifend keinen Spaß an Handarbeit. Die Omi mit dem Strickzeug auf dem Schoß hat in meiner Kindheit also nicht stattgefunden.


Zum Glück gibt es für Menschen wie mich eine Strick-Oma, die für alle da ist! Ja, auch für Dich! Ich rede von Elizabeth Zimmermann (1910-1999), im Strickuniversum häufig einfach "EZ" genannt. EZ hat eine Reihe Bücher übers Stricken verfasst, ihre eigenen Strickmuster vertrieben, Workshops veranstaltet...und sogar eine eigene Fernsehsendung zum Thema Stricken gehabt! Übrigens hat sie auch den "I-cord" erfunden und das beliebte "Baby Surprise Jacket" entwickelt. Und solche Sachen gesagt:
"Really, all you need to become a good knitter are wool, needles, hands, and slightly below-average intelligence. Of course superior intelligence, such as yours and mine, is an advantage."
Mehr kann man sich von seiner Strick-Oma wirklich nicht wünschen!

Eines ihrer Bücher nennt sich "Knitter's Almanac". Bevor Du fragst, ich habe schon nachgeschaut, was ein Almanach nochmal ist: Es handelt sich laut Wikipedia um "eine periodische, meist einmal im Jahr erscheinende Schrift zu einem thematisch abgegrenzten Fachbereich", also so etwas wie ein Jahrbuch. Nun, EZs Almanach ist nicht einmal im Jahr erschienen, sondern nur 1974 (wenn man von den zahlreichen Nachdrucken absieht), dafür begleitet er den Leser durchs Jahr:
Für jeden Monat gibt es ein Kapitel, in dem ein Projekt besonders im Vordergrund steht. Die Erklärungen zu den einzelnen Strickmustern sind eingewoben in Anekdoten aus EZs Leben, und eigentlich geht es auch mehr um das Erzählen übers Stricken, als um die Strickmuster selbst. Ich zumindest habe Monat für Monat gerne in dem Buch gelesen, ohne auch nur eines der Muster nachzustricken! Besonders gefallen hat mir übrigens der Mai: jetzt schon an den Winter denken! Wenn ich mich daran gehalten hätte, hätte ich im Moment sicher seltener kalte Finger!

 
Das zweitschönste an den Büchern von Elizabeth Zimmermann ist ihre ungezwungene Heransgehensweise an das Thema Stricken und ihre sympathische Neigung dazu, sich die Dinge immer möglichst einfach zu machen. Außerdem ermutigt sie ihre Leser, furchtlos zu experimentieren, eigene Ideen zu verwirklichen und vermeintliche Fehler als "design features" zu verkaufen. Das schönste aber ist ihr Ton - man meint fast, sie sprechen hören zu können, so locker und authentisch ist ihr Schreibstil. Ganz so, als würde sie zu einer guten Freundin (oder vielleicht Enkelin?) sprechen.

Wenn Du dieses Jahr nur ein Strickbuch lesen möchtest, dann nimm doch dieses hier: 12 Monate lang Intensiv-Betreuung durch Strick-Oma EZ! Und wenn Du es im Original liest (was ich Dir unbedingt ans Herz legen möchte), kannst Du nebenbei noch Dein Englisch aufpolieren...
xoxo Katharina

Elizabeth Zimmermann: Elizabeth Zimmermann's Knitter's Almanac. The Commemorative Edition of the Bestselling Classic, 154 Seiten, erschienen bei Dover Publications Inc. im November 2010, ISBN: 978-0486479125
For some reason, knitting and grandmothers seem to go very well in most people's heads. My grandmothers, in contrast, don't fit this picture AT ALL. Both despise knitting (and me knitting, for that matter)... so I had to find myself a substitute knitting-granny. And I found the best of the bunch: Elizabeth Zimmermann! I've read a couple of her books, which are all very enjoyable. But if I had to recommend one to start with, I'd go for the Knitter's Alamanc. There's chapters and projects for every month, so you can have EZ accompany you while knitting throughout the year! 

Kommentare: