Womit schon keiner mehr gerechnet hatte: Smooth Move vollendet!

, , 4 comments
Hochmotiviert habe ich im Sommer 2015 angefangen, an einem Schal für den Herbst zu stricken. Was soll ich sagen? Anfang Februar war er endlich fertig, gerade noch rechtzeitig für die letzte Kältewelle... 

 

Die Strick-Story

Steven West halte ich für einen ganz großartigen Typ, seine Entwürfe sind mir jedoch meist zu verspielt. Dann aber bin ich auf Ravelry auf den Smooth Move gestoßen: Mr West kann also auch anders!
Ich war schnell überzeugt und habe direkt mit der Projektplanung begonnen. Im Sommerurlaub habe ich noch ganz fleißig am Tuch gestrickt, immerhin ein fertiges Drittel konnte ich mit nach Hause nehmen. Dort standen dann allerdings erstmal ganz andere Themen auf dem Programm: Umzug, neuer Job und die obligatorischen Besuche bei Bürgeramt und Baumärkten. So ist der Smooth Move in der Ecke gelandet und konnte mich mit seinen immer länger werdenden Reihen rechter Maschen auch nicht wirklich reizen. Aus der Herbst-Deadline wurde natürlich nichts! Erst Anfang des Jahres habe ich mir einen Ruck gegeben und den Schal zu Ende gestrickt. Letzten Endes wurde ich aber belohnt: in Windeseile hat sich der Smooth Move zu einem Liebling in meinem Kleiderschrank entwickelt und wird mir bestimmt noch lange Freude machen.



Das Garn 

Über Garn- und Farbauswahl habe ich mir bei diesem Projekt wahnsinnig viele Gedanken gemacht. Der Schal sollte zu möglichst viel in meiner Garderobe passen, aber dabei nicht langweilig sein. Die Wolle bitte schön weich - aber trotzdem noch bezahlbar. Lange habe ich hin und her überlegt und mich schließlich für die Baby Alpaca Silk von Drops entschieden, in Hellgrau, Grauviolett und Dunkelgrau. Die Alpaka-Seiden-Mischung lässt sich ganz herrlich verstricken und fühlt sich sehr, sehr gut an: Wärmend genug, aber auch noch in der ersten Frühlingssonne tragbar.
Einen kleinen Farbkick brauchte der Schal aber noch bei all dem Grau in Grau. Die Baby Alpaca Silk ist zwar in vielen, aber doch eher in gedeckten Tönen zu haben. Also habe ich mich anderswo umgeschaut und bin bei Lana Grossa fündig geworden: die Cool Wool (100% Merino) gibt es auch in schön grell - in meinem Fall in grellem Lachspink!

Das Muster

Das Smooth Move-Strickmuster ist von 2014 und damit für West-Verhältnisse noch ziemlich un-crazy. Mir gefällt es sehr gut, wobei ich nicht ausschließen möchte, dass ich mich früher oder später auch an seine wilderen Brioche-Designs machen werde. Die sind vermutlich etwas aufregender zu stricken... Denn eins muss ich sagen: Das einfache Muster dieses Schals ist mir zum Verhängnis geworden! Man braucht nichts weiter zu können als rechte Maschen und verkürzte Reihen. Dadurch ist das Muster schnell zu merken - wird aber auch schnell langweilig. Als TV-Projekt oder für Anfänger aber definitiv geeignet.

Der Lerneffekt

Für die Zukunft merke ich mir:
  • Ich brauche beim Stricken mittlerweile ein bißchen mehr Herausforderung, um am Ball zu bleiben. Kraus rechts ist einfach nicht genug!
  • Wenn das nächste Mal ein I-Cord-Rand ansteht, wasche und spanne ich mein Gestrick vorher schon. Durch die Umrandung (die ich möglicherweise auch zu fest gearbeitet habe), hat sich das Tuch unschön zusammengezogen - ich musste sehr hart spannen, um das wieder zu korrigieren! 
  • Aber: I-Cord macht irrsinnigen Spaß, vor allem mit Neon-Garn!

Hast Du auch schonmal ein Projekt auf den Nadeln gehabt, das einfach nicht fertig werden wollte? Was war es?
xoxo Katharina

Smooth Move von Westknits
insgs. ca. 280g Drops Baby Alpaca Silk und Lana Grossa Cool Wool (20g)
Nadelgröße 3,75 / US 5
auf den Nadeln Juli 2015 bis Februar 2016
There were times when I was in doubt this day would ever come: Today, I can show you my finished Smooth Move! It wasn't always a pleasure to knit (due to endless rows of knit stitches), but it is a great joy to wear!


Kommentare:

  1. ich fühle mich ja nun ein bißchen ertappt: zum einen ist hier auch gerafe ein 5-monats-projekt zu ende gegangen und damit hält es noch lange nicht den rekord im bereich meiner projektlaufzeiten zum anderen sind es manchmal gerade die "langweiligen", die ich später am liebsten trage. smooth move hat mMn alle möglichkeiten ein richtiger all time favourite zu werden. weil wunderbar trag- und kombinierbar. da hat sich das langweilgie stricken dann nochmal mehr gelohnt!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Katharina,

    bei mir war es die Viajante von Martina Behm. Abgesehen von einem kleinen Stück am Anfang und am Ende besteht die auch nur aus rechten Maschen. Soooo unendlich vielen rechten Maschen. Zum Schluss musste ich mich auch richtig dazu anhalten weiter zu stricken, aber es lohnt sich am Ende ja auch.

    Mit den Designs von West habe ich auch schon geliebäugelt, allerdings eher mit den nicht ganz so ausgefallenen Sachen :)

    Dein Tuch gefällt mir im übrigen sehr gut und deine Farbauswahl ist klasse. Der knallige Rand passt super zum Rest.

    Viele liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah,
      vielen Dank für Deinen Kommentar - ist schon witzig, aber wahrscheinlich liegt Kiki ganz richtig: An den langweiligen Dingen freut man sich hinterher vielleicht wirklich am meisten...
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Wirklich ein schickes Teil :) Und ich kann nur bestätigen, dass ich mich auch an "langweiligen Teilen" immer noch erfreuen kann.
    Grüße Julia

    AntwortenLöschen