Another weekend, another event: Berlin Yarn Crawl

, , 2 comments
Nur sechs Tage nach meinem Besuch auf dem Hamburger Wollfest bot sich am Samstag schon die nächste Gelegenheit, Zeit mit schönen Garnen und lauter strickbegeisterten Menschen zu verbringen: die zweite Runde des Berlin Yarn Crawl stand an und dieses Mal war ich mit von der Partie!

Was Du Dir überhaupt unter einem Yarn Crawl vorzustellen hast? Das ist so ähnlich wie ein Pub Crawl, aber statt Bier gibt es Wolle. Perfekt für mich, denn Wolle mag ich deutlich lieber als Bier!

Los ging es in Reinickendorf im Atelier von Jana und Julia, den beiden Schwestern, die hinter dem Label Frida Fuchs stecken. Ich kann mir vorstellen, dass es nicht immer einfach ist, so eng mit einem Familienmitglied zusammenzuarbeiten, aber die beiden haben den Dreh offensichtlich raus - das noch junge Label wirkt wahnsinnig rund, von der Philosophie bis zum Corporate Design passt alles zusammen...und die Wolle spricht sowieso für sich! All diese herrlichen, leuchtenden Farben! Mit Garnen, die nach Essen benannt sind, liegt man bei mir sowieso nie verkehrt. So konnte ich dann auch nicht mit leeren Händen gehen und habe die Merinowolle Steppke in Sesam mitgenommen, einem glänzenden Beige/Hellbraun - schon jetzt freue ich mich riesig darauf, sie zu verarbeiten!



Anschließend zogen wir bei herrlichstem Sommerwetter (und tropischen Temperaturen in der Berliner Ubahn) weiter gen Osten zu meinem liebsten Wollgeschäft Wollen Berlin in Friedrichshain. Dieser Laden ist, genau wie Besitzerin Ruta, einfach eine Wucht - in jeder Ecke steckt so viel Liebe zum Detail und es gibt immer spannende Produkte zu entdecken. Ich glaube, diesem Laden sollte ich bei Gelegenheit einen eigenen Beitrag widmen, daher vorerst nur ein paar Bilder als Appetizer...



Zu guter Letzt ging es nach Kreuzberg zu Estate Coffee, das für einen Nachmittag zum Indie Dyer Café wurde. Die drei Handfärberinnen Miss Mothballs, Herbstblatt Regina und Saskia von Ovis et cetera hatten uns schon den ganzen Tag über begleitet - alle drei ganz reizende Damen, die die weite Anreise nicht gescheut hatten, um beim Yarn Crawl dabei zu sein - und nun gab es endlich die Gelgenheit, ihre Garne genauer unter die Lupe zu nehmen.
Und was soll ich sagen? Natürlich konnte ich mich letztendlich nicht zusammenreißen und musste von allen dreien zumindest was Kleines zum Probieren mitnehmen. Und das ist irgendwie wörtlich zu nehmen...meine Vorliebe für kulinarisch-inspirierte Färbungen schlägt hier wieder durch, anders lässt sich nicht erklären, das ich mit Raspberry Cheesecake und Mosterd (= Senf) nach Hause gegangen bin.

 Saskia beschreibt schnell noch ein paar Etiketten, daneben die Garne von Herbstblatt Regina

Nach so viel Anstrengung konnten wir den Nachmittag gemütlich mit Cookies, Kaltgetränken und Strickzeug im Café ausklingen lassen.

Für mich hat sich mal wieder bestätigt: Stricken ist kein einsames Hobby, das beweisen die vielen witzigen, netten, aufgeschlossenen Strickerinnen, die - bei all den schönen materiellen Dingen - das eigentliche Highlight des Tages waren.


Hier exemplarisch zwei von ihnen, die Yarn Crawl-Organisatorinnen Hanna Lisa und Verena (deren Tulsi Socks ich gerade stricke). Ein super Programm haben die beiden da auf die Beine gestellt, die Zeit verging wirklich wie im Flug. Behalte besser die Homepage im Blick - falls es nochmal eine Wiederholung des Events gibt, solltest Du unbedingt dabei sein!

In welcher Stadt würdest Du gerne mal einen Yarn Crawl mitmachen?
xoxo Katha
I was lucky enough to be part of Berlin's second Yarn Crawl - a Saturday spent with lots of lovely knitters, exploring yarns and the city together. First, we visited Frida Fuchs yarns, run by two sisters with exceptionally good taste and yarns to prove it. After that we went to my favorite LYS Wollen Berlin and finished off at a café where there was food and knitting and even more lovely yarns, courtesy of the three indie dyers Miss Mothballs, Herbstblatt Regina and Ovis et cetera. What else can a kntting-obsessed girl wish for?

Kommentare:

  1. Tolle Idee ...so ein Yarn Crawl!! Und schön dass ich durch Deinen blog mitkrabbeln durfte .
    Wo ich gerne " rumkrabbeln "würde ?
    Außer natürlich :-)in Berlin ! ... in London !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, in London gibt es so tolle Wollgeschäfte! Und England hat überhaupt so spannende Garne! Vielleicht machen wir das wirklich mal! :)

      Löschen