Auf den Nadeln | November 2016

, , 2 comments
Huch, plötzlich sind die Weihnachtsmärkte eröffnet, der Kudamm hängt voller Lichterketten und ich habe sogar schon die ersten Plätzchen überreicht bekommen - dabei fühle ich mich in diesem Jahr noch gar nicht bereit für Weihnachten! Bevor ich noch länger darüber nachdenke, dass ich bislang genau ein Geschenk besorgt habe und meine gesamte Weihnachtsdeko aktuell aus einer Elchtasse besteht (die ich das ganze Jahr über verwende), blicke ich lieber noch einmal zurück auf die letzten Wochen...auf meinen Nadeln.

Allzu viel war da nicht los, fast nur Kleinkram, aber dafür sind diesen Monat schon zwei Projekte fertig geworden!

Zum einen wären da die #tatortsocken: Die Aktion von Lutz fand ich so super, dass sogar ich als bekennender Tatortmuffel den Countdown bis Folge 1.000 mitverfolgt habe. Rausgegangen bin ich aus dem Knitalong mit einem ferigen Sockenpaar und der Erkenntnis, dass ich auch weiterhin nur sehr ausgewählte Tatorte (ist das der korrekte Plural?) schauen werde (Dortmund, Weimar und Wiesbaden).

 The evolution of the #tatortsock.

Wenn gerade kein Tatort lief, habe ich an Fargerik gestrickt, den schönen Handschuhen, die Fia sich für Verlaufsgarne hat einfallen lassen. Im zweiten Anlauf gefallen sie mir jetzt viel besser. Das Verlaufsgarn, das ich diesmal verwende, ist dem ersten zwar sehr ähnlich, hebt sich aber besser von der dunkelbraunen Grundfarbe ab - bei so einem hübschen Ergebnis geht das Stricken schön schnell von der Hand. Vielleicht wird daraus ja noch eine Kleinigkeit für Weihnachten? (Das Thema lässt mich einfach nicht los!)


In den letzten Tagen musste dann noch ein Projekt mit einer gewissen Dringlichkeit angeschlagen werden: ein Topflappen! Der ist allerdings nicht für die Geschenkekiste sondern für mich selbst - nachdem ich leidvoll erfahren musste, dass ein Gasherd die Töpfe deutlich stärker mitwärmt als Ceran... inzwischen scheint das Küchenkarma übrigens wieder zu stimmen. Wie sonst lässt sich erklären, dass ich in meinem Stash noch Textilgarn in der Farbe der Fliesen gefunden habe?!?


Bevor ich mich wieder dem Vorweihnachtsstress hingebe, muss noch schnell Hinata erwähnt werden. Diesen Monat habe ich erst einen Abend daran gestrickt, während des Stricktreffs bei Wollen Berlin. Entsprechend ist das Tuch auch nur wenige Zentimeter gewachsen. Nächste Woche habe ich allerdings große Pläne: Hinata und ich, wir gehen auf Dienstreise - nur wir zwei im Niemandsland, das wird uns hoffentlich deutlich voranbringen!


Und jetzt erzähl mal: Schon in Weihnachtsstimmung oder noch voll auf Herbst eingestellt? Und was hältst Du von gestrickten Topflapen?
xoxo Katha

P.S.: Noch bis morgen kannst Du Dich hier zum WeihnachtsWollWichteln anmelden - die Initiative für mehr wollige Weihnachtsüberraschungen in Päckchenform!

Verlinkt mit Maschenfein | Auf den Nadeln {November}.
This month I've been knitting socks while watching TV ("Tatort", the classic German crime series), mittens while folding tiny envelopes (or more precisely: looking at tiny envelopes, as I can't do both at the same time) and a scarf while drinking tea. The pot holder was finished before I started cooking.

Kommentare:

  1. Gestrickte Topflappen sind toll und deine sind besonders toll!
    Perfekt auf deine Küchenkacheln abgestimmt!
    Und um deine Frage zu beantworten, ob Herbst- oder Weihnachtsstimmung?
    Seid heute (1.Advent) bin ich im Weihnachtsflow!
    Schönen ersten Adventssonntag,
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  2. Also wenn die Topflappfen auf die Kacheln abgestimmt sind, dann kann das doch gar nicht falsch sein ;)
    Weihnachtsstimmung geht bei mir immer schon Anffang November los und dann muss ich mich noch zurückhalten :D

    AntwortenLöschen