Landpartie mit Yarncamptuch

, , 1 comment

Leztes Wochenende war in Berlin herrliches Wetter - Grund genug für eine spontane Landpartie!

Als Ziel wurden die Beelitz-Heilstätten ausgeguckt. Einst war das Lungen-Sanatorium der größte Krankenhauskomplex weit und breit. Nach den Weltkriegen diente es als Lazarett, später als Reha-Klinik. Heute wird ein Großteil des denkmalgeschützten Areals wieder von der Natur zurückerobert. Und seit letztem Jahr gibt es einen Baumkronenpfad, der ganz neue Perspektiven ermöglicht.


Aber auch auf Bodenlevel gibt es rund um die verfallenen Gebäude einiges zu entdecken: Graffiti, alte Bauwagen, Bettgestelle, in denen sicher schon mehrere Generationen Tuberkolosekranker lagen... ziemlich morbide. Und so fotogen!


Zufälligerweise hatte ich mein Yarncamptuch dabei und konnte nicht wiederstehen, ein paar Bilder zu machen.


Das Tuch ist schon seit ein paar Wochen fertig. Für meine Verhältnisse war es richtig schnell gestrickt, was ganz klar an der Konstruktion lag: So easy, dass man kaum nachdenken muß (zu mehr bin ich momentan auch gar nicht fähig). Und trotzdem kommt ein sehr dekoratives Ergebnis zustande, das hat Designerin Tanja Steinbach wirklich gut gemacht! Nur bei den Rüschen am Schluss habe ich ein wenig die Lust verloren...die Dinger waren eine echte Geduldsprobe!


Gestrickt habe ich mit der Schachenmayr Merino Extrafine (aus dem Yarncamp-Goodie Bag), allerdings habe ich ein halbes Knäuael mehr genommen und für den Rüschenrand zu Beerentönen gewechselt.


Das Tuch muss jetzt noch bis Weihnachten warten, bis es wieder raus darf. Aber ich hab ja noch anderes Strickzeug, das mich auf den nächsten Ausflug begleiten kann...
Ich sollte nur noch draußen fotografieren - oder was meinst Du?
xoxo Katha

Yarncamptuch von Tanja Steinbach
insgs. 128 g Schachenmayr Merino Extrafine 285 Lace in Nuit und Cabernet
Nadelgröße 3,5 / US 4
When I was little, all I wanted to do on the weekends was stay at home and play with my toys. These days, I have to spend all day sitting inside in front of large screens, so I cannot wait to go outside when I get the chance. Last weekend, I went to Beelitz to visit the Heilstätten, a complex of decayed buildings that used to be a large sanatorium. Now it's a beautiful place to stroll around - and a great backdrop for my knitting. 

1 Kommentar:

  1. Was für eine geniale Location, liebe Katha!
    Dort könnte ich stundenlang knipsen!
    Dein Tuch ist wirklich toll in Szene gesetzt!
    Liebe Grüße,
    Kirsten

    AntwortenLöschen