Ravelry-Rundgang | Rund um den Yarn Tab

, , 1 comment
Wie ich aus Deiner Reaktion auf meinen letzten Beitrag schließen konnte, sind wir uns einig: Ravelry ist einfach viel zu gut, um in absehbarer Zeit durch eine andere Plattform ersetzt zu werden. So ein Glück!

Da bleib ich doch gleich noch ein wenig beim Thema, vielleicht kann ich meine Begeisterung für Ravelry ja sogar noch ein kleines bißchen weiter streuen...
Nachdem ich schon berichtet habe, wie ich das Notebook (hier und hier) und die Pattern Suche verwende, zeige ich Dir heute, was mir im Yarn Tab ganz besonders gut gefällt.



Eine riesige Garn-Datenbank

Wie alle Bereiche in Ravelry wird auch der Yarn Tab von den Usern befüllt - und die sind fleißig! Dementsprechend findet man auf der Seite Daten zu den verschiedensten Garnen, inkl. Informationen zu Materialzusammensetzung, Garnstärke, Lauflänge, Farbangebot und empfohlender Nadelstärke. Das alleine ist schon sehr praktisch, z.B. wenn einem die Banderole eines Wollknäuels abhanden gekommen ist...

Die erste Seite des Yarn Tabs ist ähnlich aufgebaut wie die Pattern Search; man kann bestimmte Garne suchen oder ein bißchen durch die Gegend klicken und sich ansehen, welche Garne bei anderen Usern gerade besonders beliebt sind. Wer dadurch in Shoppinglaune versetzt wird, kann sich direkt durch die Liste der nächstgelegenen Wolläden klicken - oder sich mit dem Road Trip Planner gleich eine Tour de Laine zusammenstellen und alle Wollgeschäfte entlang der nächsten Reiseroute abklappern.


Strick-Inspiration

Richtig spannend wird es aber erst, wenn man sich einzelne Garne näher ansieht. Ich habe zum Beispiel zwei Knäuel Lana Grossa Lace Paillettes geschenkt bekommen - eine flauschige Baby Alpaka-Mischung, von Pailletten durchwirkt - und keine Ahnung, was ich damit machen könnte.

Auf der Detailseite des Garns sehe ich auf den ersten Blick, dass das Garn discontinued, also aus dem Programm genommen wurde. Ich muss also mit meinen zwei Knäuel auskommen - oder schnell noch was nachkaufen. Unter dem Tab buying options gibt es noch Händler, die das Garn führen. Außerdem kann es gut sein, dass ein paar User das ein oder andere Knäuel aus ihrem Stash loswerden wollen und zum Verkauf anbieten. Aber dazu müsste ich erstmal wissen, ob sich ein Nachkauf lohnt...
Die erste Anlaufstelle ist das Register Pattern Ideas. Hier werden alle Anleitungen aufgelistet, die mit dem jeweiligen Garn gestrickt wurden. Die Ergebnisse lassen sich weiter Filtern und die Auswahl dadurch einschränken. Aber bei Lace Paillettes ist da rein gar nichts...für dieses Garn gibt es wohl keine Anleitungen auf Ravelry.

Zum Glück waren die User aktiver. Immerhin 232 Projekte sind verlinkt, bei denen das Garn verwendet wurde. Und wenn ich Glück habe, sind einige der Projektseiten sogar so gut gepflegt, dass ich Bilder und Garnverbrauch der Projekte einsehen kann. Mit Hilfe der erweiterten Suche kann man die Auswahl noch weiter verfeinern und zum Beispiel die verfügbare Lauflänge oder die gewünschte Nadelgröße angeben.
Ergebnis der Suche: Für Schals und Mützen scheint das Garn besonders häufig verwendet zu werden - und da kann man mit zwei Knäuel auch schon gut was anfangen.



Garne ersetzen

Die Suche funktioniert natürlich auch andersherum. Sagen wir, bei den 232 Projekten mit Lace Paillettes ist nichts für mich dabei - dann kann ich natürlich auch schauen, ob ich in der Pattern Search ein Projekt aus ähnlichem Garn finde, das ich einfach durch meine Lana Grossa Knäuel ersetzen könnte.

Dazu klicke ich mich in die erweiterte Patterns Suche und bearbeite die Suchkriterien so, dass sie zu meinem Garn passen, also in diesem Fall Weight: Lace, Craft: Knitting, Fiber: Alpaca, Needle: 4mm. Noch besser wäre es natürlich, meine genaue Maschenprobe einzugeben (unter More search options > Gauge), aber so weit bin ich noch nicht und so muss die empfohlende Nadelstärke herhalten. So komme ich nun auf 432 verschiedene Strickmuster, für die sich Lace Paillettes gut eignen würde - meine Auswahl habe ich also ohne viel Mühe fast verdoppeln können.



Bonus-Tip: Wenn der eigene Stash in Ravelry gepflegt ist, kann man die Suchergebnisse über die Checkbox "Yarn in my stash" einschränken auf Treffer, die man tatsächlich mit Wolle aus dem Stash stricken kann. Ziemlich genial, oder?

Wie handhabst Du das mit dem Stash bei Ravelry, ist Deiner auf der Seite erfasst? Ich bemühe mich tatsächlich darum, aber in letzter Zeit hat sich einiges angesammelt, das noch eingegeben werden muss...
xoxo Katharina
I use Ravelry mainly as my personal database, but of course I love browsing through patterns and yarns as well. The site is especially helpful when I have no idea what to turn a certain yarn into... there's just so much inspiration (even for yarns that seems kinda hard to match to a pattern). Don't you think? 

1 Kommentar:

  1. Ist ja Wahnsinn! Habe ravelery bis jetzt glaube ich nur sehr minimal genutzt. Das wird sich ändern😁

    AntwortenLöschen