Mo' hair less problems | Der Unapologetic Sweater von WATG

, , 2 comments
Wer wie ich langsam strickt, der kennst das: Das Sommertop wird erst fertig, wenn die ersten Blätter von den Bäumen fallen und der Winterschal ist gewaschen und gespannt, sobald die ersten Krokusse sprießen… So kommt es, dass ich mitten im Sommer einen fertigen Winterpullover präsentieren kann – dank des aktuell kühlen Regenwetters sogar am lebenden Objekt! 


Im Frühjahr bekam ich von Wool and the Gang das Angebot, eines ihrer Strick-Kits zu testen. Ausgesucht habe ich mir den UnapologeticSweater aus dickem Mohair-Garn – für die Sommermonate ist der natürlich viel zu warm…aber eben auch so schön!

Das Strick-Kit.
Das Strick-Kit-Prinzip ist Dir sicherlich bekannt: Die Rundum-Sorglos-Pakete enthalten so ziemlich alles, was man für ein Strickprojekt benötigt. In einer dekorativen Papiertüte stecken Garn und Stricknadeln, eine Vernähnadel, ein Label zum Einnähen und selbstverständlich auch die Strickanleitung.


Die britischen Gründerinnen von Wool and the Gang sind bereits alte Hasen im Strick-Kit-Business (hier ein interessanter FAZ-Artikel über das Unternhemen) und haben zahllose Stricksets und viele verschiedene Garne im Angebot. Bekannt geworden sind sie mit richtig dicken Wollknäueln (Crazy Sexy Wool), ich wollte allerdings lieber das Mohairgarn Take Care Mohair ausprobieren: Eine dicke Mohairqualität (78% Kid Mohair, 13% Wolle und 9% Polyamid) mit einem Halo, der seinesgleichen sucht. Empfohlen werden Nadelstärken von 6,5 bis 15 mm, 50g des Garns haben eine Lauflänge von 100 m. Ich habe die Farbe Lazy Latte gewählt, ein warmes Beige-Braun. 


Neben 250g Take Care Mohair enthält das Kit für den Unapologetic Sweater hölzerne Jackenstricknadeln in den Größen 8 und 12 mm – die fühlen sich toll an und sind auch super-fotogen, beim Stricken ziehe ich dennoch Rundstricknadeln vor. (Da ich damit sicher nicht alleine bin, kann man die WATG-Kits auch ohne die Nadeln bestellen. Das empfiehlt sich auch, wenn man besonders locker oder fest strickt und bei Anleitungen in der Regel eine Nadelgröße hoch oder runter gehen muss, um auf die Maschenprobe zu kommen.)

Herzstück der Strick-Kits sind die Anleitungen, die es nicht separat zu kaufen gibt. Die Designs von Wool and the Gang sind jung, urban und schlicht; gut geeignet auch für Strickanfänger.
Mein Unapologetic Sweater zum Beispiel wird größtenteils in einem recht simplen Rippenmuster gestrickt (Mock Fisherman’s Rib), an der Passe wird’s dann allerdings dank grobmaschigem Lochmuster extravagant. 


Mit der Anleitung bin ich gut zurechtgekommen – jede Reihe ist inkl. zu erreichender Maschenzahl beschrieben und wer die Strickmuster trotz schriftlicher Erläuterung noch nicht ganz durchschaut, wird auf passende Lehrvideos verwiesen.
Mir ist es natürlich trotzdem gelungen, hin und wieder Fehler einzuarbeiten. Dafür kann ich bestätigen, dass sich das Garn – für Mohair – erstaunlich gut Ribbeln lässt…! Davon abgesehen ließ sich der Pullover, der in Einzelteilen gestrickt wird, sehr gut arbeiten.

Und damit gibt es jetzt auch endlich das versprochene Tragefoto. Zur weißen Jeans werde ich den Pullover im Winter zwar eher nicht tragen, mit einem Jeansrock und Ugg Boots sieht er aber sicher auch richtig gut aus – und ist dabei so warm, dass man am Ausschnitt ruhig ein wenig Haut zeigen kann!


Fazit. 
Das Strick-Kit ist nicht günstig, dank der hochwertigen Materialien und der gut verständlichen Anleitung stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis in meinen Augen aber. Hin und wieder gibt es zudem lohnenswerte Rabattaktionen…

Ich bin total zufrieden mit dem Ergebnis und freue mich schon, meinen gemütlichen neuen Kuschelpulli ab Herbst auszuführen. 
Hast Du auch schon Garne oder Strick-Kits von Wool and the Gang ausprobiert? Wie sind Deine Erfahrungen? 
xoxo Katha

Das Strick-Kit für den Unapologetic Sweater wurde mit kosten- und bedingungslos von Wool and the Gang zur Verfügung gestellt. Vielen Dank für die Gelegenheit, Wolle und Anleitung zu testen!
Thankfully, this is no fashion blog. Posting about fluffy sweaters in midsummer would seem pretty pointless. But since this is a knitting blog I can show you all my finished objects, no matter whether they are seasonally appropriate or not. And being a slow knitter, I just finished this Unapologetic Sweater I started in spring. At least one thing to look forward to for when it gets colder...!

Kommentare:

  1. du hast es wirklich getan - und er sieht toll aus!
    obwohl ich mir bei der aktuellen wetterlage mohair auf der haut gar nicht vorstellen mag, ist er im winter sicher ein großartiger begleiter <3

    glg
    kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns ist es aktuell leider eher herbstlich, heute früh hatten wir erst Gewitter und dann stundenlang Dauerregen. Den Pullover lasse ich in den nächsten Wochen aber trotzdem noch im Schrank... ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen