Auf den Nadeln | Mai 2019

, , No Comments
Im Mai war viel los bei mir, auf den Nadeln und auch sonst. Zeit, einen Blick zurück zu werfen...

Was diesen Monat fertig geworden ist
Zwei Dreickstücher habe ich diesen Monat fertiggestellt, ein großes und ein kleines. Das große heißt Maeva und ist im Rahmen des #tahitiKALs von Frau Feinmotorik und der Firma Schachenmayr entstanden*. Fotos konnte ich noch keine machen, ich berichte dann ein andermal ausführlicher.
Wie so oft bei KALs war ich übrigens mal wieder überrascht, wie rasend schnell manche Leute stricken können. Teil 4 innerhalb eines Tages fertiggestellt??? Für die langen Reihen habe ich fast zwei Wochen gebraucht! Naja, man braucht ja auch Ziele...


Wesentlich schneller war das kleine Tuch fertig: Ein Dreieckstuch in Baby-Format, von der Spitze aus im Permuster getrickt und an den langen Enden mit Quasten verziert. Bei dem Garn handelt es sich um Pascuali Saffira*, eine Merino-Seide-Mischung (LL 200m/50g), sehr weich und mit schönem Glanz. Das Tuch wiegt keine 25g, aus einem Knäuel lassen sich also zwei kleine Bandana-Tücher stricken. Leider ist die Farbpalette noch sehr Blau/Grün-lastig, sonst würde ich das Garn auch für ein Sommertop in Erwägung ziehen.


Was diesen Monat noch fertig werden soll
Momentan stecke ich schon wieder im nächsten Knit-Along, nämlich dem Frühlingserwachen-Socken-KAL. Bis Ende Mai werden nach einer Anleitung von Kristin gemeinsam Socken gestrickt. Wie mir erst bei Socke zwei aufgefallen ist, habe ich das Muster etwas um-interpretiert, das Ergebnis gefällt mir trotzdem sehr gut - und so habe ich dann auch noch mehr Anreiz, die Anleitung ein zweites Mal zu stricken.
Ich verwende übrigens nicht das Original-Garn, sondern die Regia Premium Bamboo*, die mir bislang sehr gut gefällt: Weich und mit zartem Glanz, die Farbpalette eher gedämpft und natürlich (es gibt aber auch ein ganz tolles Gelb!). Ich bin gespannt, wie das Garn dann beim Tragen performen wird!


Woran ich gerade stricke
Neben den Frühlingserwachen-Socken, die mich in meiner Handtasche überall hin begleiten, stricke ich aktuell (immer noch) am Roselle Tee von Patty Lyons. Auch hierzu gab es einen KAL - der ist inzwischen vorbei, aber ich bin leider noch nicht fertig. Da es jetzt aber langsam wirklich Frühling zu werden scheint, möchte ich das hübsche Top bald tragen und habe nun den Turbo eingelegt. Das Vorderteil ist fertig, das Rückenteil zu Dreivierteln...und die Ärmel werden ja kurz. Noch bin ich der Meinung, das bis zum Wochenende packen zu können!


Was ich zwar nicht aufgegeben, aber erstmal zurückgestellt habe
Am ersten Sonntag im Mai hatte ich einen Workshop bei Yarn over Berlin gebucht...mit Stephen West!!! Ich wollte für diesen Anlass unbedingt noch ein neues Tuch stricken und habe Ende April/Anfang Mai alles andere liegengelassen und ein Vertices Unite angeschlagen.
In meinem Stash hatte ich schnell eine passende Garnauswahl gefunden...or so I thought.



Bei Teil 3 der Anleitung angekommen hatte ich entschieden, dass mir die Farbverteilung, vor allem bei Teil 1 (auf den Bildern rechts), nicht gut genug gefiel. Schweren Herzens habe ich noch einmal mit anderer Farbverteilung von vorne begonnen - in dem Wissens, keinesfalls mehr pünktlich zum Workshop fertig werden zu können.


Wieder bei Teil 3 angekommen...war ich immer noch nicht komplett zufrieden. Also habe ich das Projekt erstmal auf Eis gelegt und werde zu gegebener Zeit noch ein drittes Mal beginnen - vermutlich mit ein, zwei anderen Garnen. 
Was ich gelernt habe: Vertices Unite ist ein anspruchsvolles Projekt - einfach zu stricken, aber irre schwer bei der Garnzusammenstellung! 

Der Workshop mit Stephen West war übrigens trotzdem ein Riesen-Spaß: Ich habe mir ein altes Westknits-Design umgeschwungen und mich auf den Weg nach Mitte gemacht, um beim Shawl Mashup-Workshop einiges über Schalkonstruktion zu lernen, vor allem aber um ein bißchen was von Stephens Energie und guter Laune abzugreifen. Wenn Du mal die Gelegenheit haben solltest: Ein Westknits-Workshop lohnt sich!


Was ich im Kopf schon stricke (und hoffentlich bald auch auf den Nadeln habe)
Ich möchte diesen Sommer unbedigt ein Tegna Top von Caitlin Hunter stricken. Bevor ich mir erlaube damit loszulegen, muss erstmal etwas anders fertig werden, aber Maschenproben sind schon gestattet. Und auch notwendig! denn ich will mit reinem Leinen stricken (Lino Muka von Wollen Berlin) und noch komme ich der angegebenen Maschenzahl nicht einmal nahe. Aber so schnell gebe ich nicht auf!

 
Was ich sonst noch sagen wollte
Am Wochenende ist ein Gastbeitrag von mir bei Sockshype erschienen. Es geht um ein Thema, mit dem ich mich notgedrungen bestens auskenne: Stricken im Flugzeug. Falls Du demnächst eine Flugreise planst, schau doch vorbei!


Wie war der Mai für Dich? Woran strickst Du gerade? Hast Du Dein Sommertop schon fertig? 
xoxo Katha


*WERBUNG. Das Garn wurde mir auf der h+h vom Hersteller kosten- und bedingungslos als Produktprobe zur Verfügung gestellt. 

Verlinkt bei Maschenfein

In May, I mainly knitted shawls. I have a feeling that June will be about summer tops (made of cotton and linen) to get my wardrobe ready for summer! I'm still taking recommendations for summer top patterns - what's your favorite?

0 Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert hast.